Mode- und Taschenhandel griff zu

Zwei freut sich über „Olli Cycle“-Erfolg

Die Cycle-Kollektion ist auch im Lederwarenhandel gut gelaufen. (Foto: Zwei)
Die Cycle-Kollektion ist auch im Lederwarenhandel gut gelaufen. (Foto: Zwei)

Das Taschenlabel Zwei blickt nach eigenen Angaben auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück.

Die gesamte Olli-Kollektion mit Rucksäcken und Taschen aus Kunstleder und wasserabweisendem Nylon habe sich bestens verkauft. Als Renner hätten sich vor allem die vier Modelle der Kollektion Olli Cycle herauskristallisiert, die als Umhänge- oder Fahrradtasche verwendet werden können.

"Die Olli Cycle-Kollektion wurde uns vom Mode- und Lederwarenhandel wirklich aus den Händen gerissen und wir sind inzwischen komplett ausverkauft. Interessanterweise war der Fahrradfachhandel deutlich zurückhaltender", so Florian Craciun, Gründer und Geschäftsführer von Zwei.

Die vier Modelle gibt es in den Farben Denim, Stone und Noir, wobei Stone am schnellsten ausverkauft war.

Tobias Kurtz / 15.05.2017 - 09:39 Uhr

Tobias Kurtz / 15.05.2017 - 09:39 Uhr

Weitere Nachrichten

Lederwaren-Anbieter in Turbulenzen

Boschagroup: Insolvenz in Eigenverwaltung angeordnet

Die Boschagroup GmbH & Co. KG, Presseck, hat einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen gestellt. Dem hat das Amtsgericht Bayreuth stattgegeben.


Neueröffnung

Gretchen eröffnet zweiten Store in Berlin

Die Designmarke Gretchen hat die Türen ihres zweiten Stores in Berlin geöffnet. Seit kurzem locken die neuen Räumlichkeiten nun auch auf dem Kurfürstendamm mit ausgesuchten Taschen und Accessoires.


GfK-Studie

Verbraucher bleiben in Konsumstimmung

Die deutschen Verbraucher bleiben auch im Mai eine verlässliche Stütze der Konjunktur in Deutschland. So lautet das Ergebnis der aktuelle Konsumklimastudie der GfK.


ECC-Studie

Wie Händler die Gunst der Konsumenten gewinnen

Wie gut erreichen kanalübergreifende Strategien die Konsumenten wirklich? Dieser Frage ist das ECC Köln in seiner Kurzstudie „The Winner Takes it all – So behalten Händler den Kundenfokus“ nachgegangen.


Kleine und mittlere Einkommen entlasten

HDE regt Förderung der Kaufkraft an

Der Handelsverband Deutschland (HDE) wünscht sich, dass die Verbraucher mehr Geld in der Tasche haben. HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth regt daher an, kleine und mittlere Einkommensgruppen zu entlasten.