BLE Handelsverband Lederwaren

Wer profitiert vom wachsenden Lederwarenmarkt?

Axel Augustin
Axel Augustin

Der Lederwarenmarkt in Deutschland wächst. Davon profitieren aber nicht alle Vertriebswege, teilt der BLE Handelsverband Lederwaren mit.

Der Lederwarenfachhandel habe 2017 „wahrscheinlich mit einem kleinen Umsatzminus von etwa einem Prozent abgeschlossen“. Dies berichtete Axel Augustin, Geschäftsführer des BLE Handelsverband Lederwaren im Vorfeld der Internationalen Lederwaren Messe ILM (3. bis 5. März 2018) in Offenbach.

Dagegen hätten die Online-Anbieter ihre Umsätze weiter gesteigert. Für den Lederwarenbereich gebe es zwar keine genauen Zahlen, so Augustin weiter. Auf Basis einer Zunahme von rund 8 Prozent, die für den gesamte Modebereich angenommen werde, geht Augustin aber davon aus, dass der „Umsatzanteil der Online-Shops mittlerweile die 20-Prozent-Marke überschritten“ habe.  Für die Zukunft prognostiziert er: „Es sieht nach weiterem Wachstum aus.“

Gestiegen sei auch der Umsatz mit Lederwaren im Modehandel. Es gebe kaum noch größere Modehäuser, die keine Taschen, Rucksäcke oder sogar Reisegepäck anbieten .Gleichwohl bleibe der spezialisierte Lederwarenhandel nach wie vor der wichtigste Vertriebsweg für Handtaschen, Koffer und Kleinlederwaren. Im Jahr 2016 erzielten laut der offiziellen Umsatzsteuerstatistik 1.342 Unternehmen einen Umsatz von fast 1,3 Mrd. Euro. Im Vergleich zu 2015 ist damit die Anzahl der Geschäfte um 60 Unternehmen zurückgegangen.

Der Lederwarenfachhandel zeige sich für 2018 optimistisch. Als Umsatzträger erwiesen sich vor allem Reisegepäck und Schulartikel. Sorgen bereiteten dagegen Handtaschen.

Tobias Kurtz / 02.03.2018 - 18:06 Uhr

Tobias Kurtz / 02.03.2018 - 18:06 Uhr

Weitere Nachrichten

"Ergonomisches Produkt"

School-Mood-Schulranzen erhalten IGR Gütesiegel

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer (IGR) hat die beiden Schulranzen-Modelle Timeless und Loop von School-Mood, als „ergonomisches Produkt“ ausgezeichnet.


„Meilenstein“ in der Unternehmensgeschichte

Gucci investiert in Kreativ-Zentrum

Der Luxuswarenanbieter Gucci hat in der Toskana ein Forschungs- und Entwicklungslabor für die Herstellung von Schuhen und Lederwaren eingeweiht.


Neuzugang von Kunert

Justina Rokita komplettiert Bree-Management

Justina Rokita steigt zum 1. Mai als neuer Director Brand and Product bei Bree ein. Unter der Leitung von CEO Stefan Treiber komplettiert sie das Management-Team des Taschenherstellers.


Bundesregierung soll Kaufkraft stärken

HDE erwartet Online-Wachstum um 10%

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht 2018 von einem Umsatzplus in Höhe von 2% aus. Wachstumstreiber bleibt der Onlinehandel. Die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen geht weiter auseinander.


Ehemaliger Bogner Bags-Lizenznehmer

Unlimited Accessories: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Bielefeld hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unlimited Accessories GmbH & Co. KG, Offenbach, eröffnet.