Inhaber zieht sich zurück

TiCad übernimmt RIK Lederwaren Richard Kräuter

Björn Hillesheim, Geschäftsführer von TiCad. (Foto: TiCad)
Björn Hillesheim, Geschäftsführer von TiCad. (Foto: TiCad)

Der Golftrolley-Hersteller TiCad hat den Offenbacher Lederwarenproduzenten RIK Lederwaren Richard Kräuter übernommen. Nach einer dreimonatigen Übergangsphase wurde die Eingliederung offiziell zum 1. März 2017 besiegelt.

Damit produziert TiCad sämtliche Lederarbeiten, die seit Gründung des Golftrolley-Herstellers 1989 von RIK ausgeführt worden waren, ab sofort in Eigenregie, teilt das Unternehmen mit. Björn Hillesheim, Geschäftsführer von TiCad: "Die Lederauswahl und die Verarbeitung von Richard Kräuter Lederwaren haben uns schon immer überzeugt. Wir freuen uns, dass sich die Möglichkeit ergeben hat, die langjährige Tradition der RIK in unserem Haus fortzuführen und unsere Fertigungskompetenz noch einmal zu erweitern."

Richard Kräuter, Geschäftsinhaber und Sohn des Firmengründers sagt: "Mit TiCad verbindet uns seit vielen Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Da ich mich aus dem aktiven Geschäft zurückziehen möchte, bin ich besonders froh, die Lederwarenmanufaktur bei einem Unternehmen zu wissen, das die gleichen Werte teilt."

Gegründet wurde das Lederwarenunternehmen 1931 in Heusenstamm von den Brüdern Peter und Richard Kräuter senior, die in den ersten Jahren vor allem Maniküre- und Nageletuis sowie Schmuckkästen aus Leder herstellten. Rund 30 Mitarbeiter hat das Unternehmen in seiner Hochzeit beschäftigt.

Neben den Ledergriffen für die Golftrolleys denkt TiCad künftig über weitere exklusive Zubehörartikel aus Leder nach.

Tobias Kurtz / 16.03.2017 - 13:17 Uhr

Tobias Kurtz / 16.03.2017 - 13:17 Uhr

Weitere Nachrichten

„Meilenstein“ in der Unternehmensgeschichte

Gucci investiert in Kreativ-Zentrum

Der Luxuswarenanbieter Gucci hat in der Toskana ein Forschungs- und Entwicklungslabor für die Herstellung von Schuhen und Lederwaren eingeweiht.


Neuzugang von Kunert

Justina Rokita komplettiert Bree-Management

Justina Rokita steigt zum 1. Mai als neuer Director Brand and Product bei Bree ein. Unter der Leitung von CEO Stefan Treiber komplettiert sie das Management-Team des Taschenherstellers.


Bundesregierung soll Kaufkraft stärken

HDE erwartet Online-Wachstum um 10%

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht 2018 von einem Umsatzplus in Höhe von 2% aus. Wachstumstreiber bleibt der Onlinehandel. Die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen geht weiter auseinander.


Ehemaliger Bogner Bags-Lizenznehmer

Unlimited Accessories: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Bielefeld hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unlimited Accessories GmbH & Co. KG, Offenbach, eröffnet.


„Amazonisierung“ des Konsums

Amazon erhält jeden zweiten Online-Euro

Das IFH Köln hat die Bestellhistorie von knapp 200 repräsentativ ausgewählten Amazon-Kunden ausgewertet. Ergebnis: Kunden bestellen immer schneller bei Amazon. Und immer häufiger.