Terminverschiebung im Herbst?

Stabile Besucherzahlen auf der Lineapelle

Lineapelle in Mailand. (Foto: Redaktion)

Rund 20.000 Besucher kamen zwischen dem 20. und 22. Februar auf die Lineapelle nach Mailand. Neben den Farb- und Ledertrends stand auch der Termin der Messe im Fokus.

Die Veranstalter der Lineapelle zeigten sich mit dem Besucheraufkommen zufrieden. Gegenüber der Vorjahresveranstaltung konnte das Niveau gehalten werden. Und dass, obwohl aufgrund des chinesischen Neujahrsfests rund 30% weniger Besucher aus China den Weg auf die international führende Ledermesse gefunden hatten.

Insgesamt zeigten mehr als 1.250 Aussteller aus 44 Ländern ihre Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2019. "Es gab immer noch unglaublich viel Glanz zu sehen", erklärte Marga Indra-Heide vom Fashion Trend Pool. "Insgesamt betrachte ich das Comeback der Farben als spannendstes Thema, denn der Hype um noch auffälligere Materialien ist fast nicht mehr zu toppen", so die Expertin weiter.

Unsicherheit herrschte auf der Messe mit Blick auf die kommende Veranstaltung im Herbst. Aktuell ist diese für den 25. bis 27. September terminiert. Allerdings findet nur wenige Tage vorher die Micam und die Milan Fashion Week in der norditalienischen Metropole statt. Vielen Ausstellern scheint der zeitliche Abstand zu knapp. Es könnte daher möglicherweise noch zu einer Verschiebung kommen.

Helge Neumann / 27.02.2018 - 11:20 Uhr

Helge Neumann / 27.02.2018 - 11:20 Uhr

Weitere Nachrichten

"Ergonomisches Produkt"

School-Mood-Schulranzen erhalten IGR Gütesiegel

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer (IGR) hat die beiden Schulranzen-Modelle Timeless und Loop von School-Mood, als „ergonomisches Produkt“ ausgezeichnet.


„Meilenstein“ in der Unternehmensgeschichte

Gucci investiert in Kreativ-Zentrum

Der Luxuswarenanbieter Gucci hat in der Toskana ein Forschungs- und Entwicklungslabor für die Herstellung von Schuhen und Lederwaren eingeweiht.


Neuzugang von Kunert

Justina Rokita komplettiert Bree-Management

Justina Rokita steigt zum 1. Mai als neuer Director Brand and Product bei Bree ein. Unter der Leitung von CEO Stefan Treiber komplettiert sie das Management-Team des Taschenherstellers.


Bundesregierung soll Kaufkraft stärken

HDE erwartet Online-Wachstum um 10%

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht 2018 von einem Umsatzplus in Höhe von 2% aus. Wachstumstreiber bleibt der Onlinehandel. Die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen geht weiter auseinander.


Ehemaliger Bogner Bags-Lizenznehmer

Unlimited Accessories: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Bielefeld hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unlimited Accessories GmbH & Co. KG, Offenbach, eröffnet.