Hoher Zuwachs in Deutschland

Samsonite verzeichnet Plus

Der Samsonite-Konzern profitiert von der wachsenden Reise- und Tourismusindustrie. (Foto: Samsonite)
Der Samsonite-Konzern profitiert von der wachsenden Reise- und Tourismusindustrie. (Foto: Samsonite)

Die Samsonite-Gruppe hat 2016 ihren Nettoumsatz um 17,3 Prozent auf rund 2,81 Mrd. US-Dollar gesteigert. In Deutschland legte der Konzern um 38,4 Prozent zu. Mit dafür verantwortlich: die Übernahme der Marke Tumi.

Wie Samsonite International S.A. bekannt gab, lag das Wachstum der Gruppe ohne Berücksichtigung der Marke Tumi, die zum 1. August 2016 übernommen wurde, bei 6,0 Prozent.

Der Nettoumsatz in der Region Europa stieg um 16,1 Prozent auf 615,3 Mio. US-Dollar (ohne Tumi: +10,3 Prozent). Mit Ausnahme von Frankreich erzielte Samsonite in alle europäischen Kernmärkte ein starkes Wachstum der Nettoumsätze, allen voran in Deutschland mit einem Zuwachs von 38,4 Prozent. Abzüglich des Beitrags von Tumi betrug das Wachstum des Nettoumsatzes in Deutschland 15,7%.

Dirk Schmidinger, General Manager von Samsonite Deutschland, sagt: "Deutschland ist seit Jahren der stärkste Markt der Samsonite Unternehmensgruppe in Europa und auch 2016 konnten wir wieder gute Ergebnisse erzielen. Wir sind zuversichtlich ins Jahr 2017 gestartet und stellen uns der Herausforderung, ein umfangreiches und vielgestaltiges Markenportfolio zielgruppengerecht und erfolgreich über verschiedene Kanäle zu vertreiben. Personell und organisatorisch sind wir gut aufgestellt, um in Kooperation mit zuverlässigen Handelspartnern unsere Marktanteile weiter auszubauen. Unterstützende Maßnahmen wie reichweitenstarke Kampagnen sind bereits in Planung."

Tobias Kurtz / 16.03.2017 - 15:54 Uhr

Tobias Kurtz / 16.03.2017 - 15:54 Uhr

Weitere Nachrichten

Footfall-Index – 12. Kalenderwoche 2017

Frequenz im Handel sinkt dramatisch

Bedenkliche Ruhe in den deutschen Innenstädten: In der 12. Kalenderwoche ging die Besucherfrequenz im Einzelhandel deutlich zurück.


Größerer Stellenwert von E-Commerce

Einzelhandelsausbildung wird modernisiert

Die beiden Kernausbildungsberufe im deutschen Einzelhandel Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Verkäufer/Verkäuferin sind modernisiert worden. Die Änderungen wurden am 20. März im Bundesgesetzblatt verkündet.


Interaktive Schaufenster

Wie Schuhe24 Kunden nach Ladenschluss begeistern will

Die Onlinehandelsplattform Schuhe24 startet bei ausgewählten Ladengeschäften in Deutschland mit interaktiven Schaufenstern. Videos sollen für Aufmerksamkeit sorgen und Kunden zur Interaktion einladen.


Geschäftsbetrieb soll normal weiterlaufen

Roeckl beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

Die Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH und Co. KG hat am 21. März Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. In Deutschland trennt man sich von sieben Standorten und rund 45 von 200 Mitarbeitern.


Gegen Missbrauch des Begriffes "Leder"

Lederverband wehrt sich gegen Verbrauchertäuschung

„Vegan Leder", „PU-Leder", „Textilleder": Der Verband der Deutschen Lederindustrie (VDL) wehrt sich gegen die wettbewerbswidrigen Verwendung der Bezeichnung "Leder".