Jetzt online

Rimowa: Online-Shop für Europa

Der Reisegepäckhersteller Rimowa hat seinen ersten eigenen Online-Shop gelauncht. (Foto: Rimowa)
Der Reisegepäckhersteller Rimowa hat seinen ersten eigenen Online-Shop gelauncht. (Foto: Rimowa)

Der Reisegepäckhersteller Rimowa hat seinen ersten eigenen Online-Shop für Europa eröffnet. Der Soft Launch fand bereits am 31. Januar in Österreich statt.

Nach einer Erweiterung der Testphase auf Deutschland im Februar ist der Rimowa Online-Shop nun auch in den weiteren EU-Ländern sowie in Norwegen, der Schweiz, Liechtenstein, Monaco und Andorra verfügbar.

Der Online-Shop ist in die bestehende Unternehmenswebsite integriert. Es wurde bewusst auf ein Baukasten-Prinzip verzichtet, um den individuellen Charakter des Shops hervorzuheben, teilt der Kofferhersteller Rimowa mit. Für einen angenehmen Kundenvorteil soll das eigene Lager am Kölner Firmensitz sorgen. Dadurch könne man eine schnelle Abwicklung von Bestellungen mit Transparenz für den Kunden erreichen. Darüber hinaus gibt es laut Rimowa einen zentralen Kundenservice mit eigenem Inhouse Callcenter, das speziell für Serviceanfragen rund um den Bestellprozess geschult wurde. 

Online-Shop: Bestellen als Gast oder mit Rimowa-Kundenkonto

Eine Online-Bestellung ist nach Angaben von Rimowa entweder als Gast möglich oder mit einem persönlichen Kunden-Login. Mit dem MyRimowa-Konto könne sich der Kunde für den Online-Shop und auch in der App einloggen, zum Beispiel für die Nutzung des Rimowa Electronic Tag. Um den stationären Handel zu stärken, habe man die POS-Suchfunktion der Website verbessert.

Ines Alberti / 06.03.2017 - 12:00 Uhr

Ines Alberti / 06.03.2017 - 12:00 Uhr

Weitere Nachrichten

Footfall-Index – 12. Kalenderwoche 2017

Frequenz im Handel sinkt dramatisch

Bedenkliche Ruhe in den deutschen Innenstädten: In der 12. Kalenderwoche ging die Besucherfrequenz im Einzelhandel deutlich zurück.


Größerer Stellenwert von E-Commerce

Einzelhandelsausbildung wird modernisiert

Die beiden Kernausbildungsberufe im deutschen Einzelhandel Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Verkäufer/Verkäuferin sind modernisiert worden. Die Änderungen wurden am 20. März im Bundesgesetzblatt verkündet.


Interaktive Schaufenster

Wie Schuhe24 Kunden nach Ladenschluss begeistern will

Die Onlinehandelsplattform Schuhe24 startet bei ausgewählten Ladengeschäften in Deutschland mit interaktiven Schaufenstern. Videos sollen für Aufmerksamkeit sorgen und Kunden zur Interaktion einladen.


Geschäftsbetrieb soll normal weiterlaufen

Roeckl beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

Die Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH und Co. KG hat am 21. März Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. In Deutschland trennt man sich von sieben Standorten und rund 45 von 200 Mitarbeitern.


Gegen Missbrauch des Begriffes "Leder"

Lederverband wehrt sich gegen Verbrauchertäuschung

„Vegan Leder", „PU-Leder", „Textilleder": Der Verband der Deutschen Lederindustrie (VDL) wehrt sich gegen die wettbewerbswidrigen Verwendung der Bezeichnung "Leder".