„Ausgebucht“

ILM begrüßt über 300 Aussteller

Reger Besucherandrang zur ILM in Offenbach (Foto: Messe Offenbach)
Auf der ILM steht die Order im Mittelpunkt. (Foto: Messe Offenbach)

Von 2. bis 4. September dreht sich in der Messe Offenbach alles um die Lederwarenkollektionen für F/S 2018. Über 300 Aussteller sind am Start. Die Veranstalter rechnen mit über 6.000 Fachbesuchern.

Gezeigt werden die neuen Kreationen aus den Segmenten Lederwaren, Reise- und Schulartikel, Schirme sowie modische Accessoires. „Wie bereits seit vielen Jahren sind wir auch zur kommenden Ausgabe wieder komplett ausgebucht", freut sich Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach, über das anhaltend positive Interesse an der Messe. Die Aussteller kommen aus 25 Ländern.

Nach Angaben der Messe Offenbach erwartet der Veranstalter mehr als 6.000 Fachbesucher aus über 50 Ländern. Die ILM habe sich als „verlässliche Arbeitsmesse“ positioniert. Über den Lederwarenfachhandel hinaus habe sich die Messe zu einer wichtigen Veranstaltung für Textil- und Schuhhändler entwickelt habe, die ihr Sortiment durch Taschen und Accessoires ergänzen möchten.

Alles Wichtige auf einen Blick

Öffnungszeiten: 2. - 4.9.2017, täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr (ausschließlich für Fachbesucher)

Highlights:

  • Chill Out Party am Samstag, 2.09.2017, 18.00 Uhr
  • Fashion Forecast Herbst/Winter 2018/2019 am Sonntag, 3.09.2017, 17.00 Uhr
  • täglich: Modenschauen und Trendvortrag
Tobias Kurtz / 29.08.2017 - 11:49 Uhr

Tobias Kurtz / 29.08.2017 - 11:49 Uhr

Weitere Nachrichten

Special Guest Vivienne Westwood

Mipel verzeichnete positiven Verlauf

Die italienische Lederwarenmesse Mipel meldet ein Plus bei den Aussteller- und Besucherzahlen.


Digitale Transformation im Fokus

Was Günter Althaus von der Politik fordert

Die zukünftige Bundesregierung und alle politischen Parteien müssen sich intensiver für die Zukunft des Einzelhandels und des Mittelstands einsetzen. Das fordert Günter Althaus, Präsident des Mittelstandsverbunds - ZGV und Vorstandsvorsitzender der ANWR Group, vor der Bundestagswahl.


Internationale Analyse

So könnten Warenhäuser überleben

Handelsblatt-Autor Florian Kolf erklärt, mit welchen Maßnahmen sich die Warenhäuser von Karstadt und Galeria Kaufhof zukunftsfähig aufstellen können. Eines sei klar: Rabatte reichen nicht aus.


Enge Verknüpfung zum Online-Shop

Karstadt startet Outlet-Projekt in Essen

'Look & Viel' heißt es ab sofort am Limbecker Platz in Essen. Unter diesem Namen hat Karstadt ein erstes Outlet eröffnet.


Unternehmen

Knirps mit neuem Sales- und Marketing-Leiter

Die Schirmmarke Knirps hat Bernhard Lindner zum neuen Leiter der Bereiche International Sales und Marketing berufen.