„Reservieren & Abholen“

Galeria Kaufhof: 400.000 Kunden nutzen Omnichannel-Service

Galeria Kaufhof in Hannover. (Foto: Galeria Kaufhof)
Galeria Kaufhof in Hannover. (Foto: Galeria Kaufhof)

Der Warenhauskonzern Galeria Kaufhof will auch 2018 die Vernetzung von Filial- und Onlinegeschäft weiter vorantreiben. Einer der Meilensteine ist dabei der Omnichannel-Service ’Reservieren & Abholen‘. Seit dem Launch im Mai 2017 haben 400.000 Kunden den Service bereits genutzt.

Bereits seit dem Launch im Mai 2017 haben 400.000 Kunden den Service bereits genutzt. Laut Galeria Kaufhof, ein Tochterunternehmen des kanadischen Handelskonzerns Hudson's Bay Company (HBC), wurde der Omnichannel-Service „Reservieren & Abholen“ seit dem Launch rund 400.000 Mal in Deutschland von den Kunden in Anspruch genommen - besonders stark an Sonn- und Feiertagen. Mengenmäßig stehen dabei Spielwaren, Sportartikel und Schuhe an der Spitze bei den Reservierungen, berichtet Klaus Hellmich, Geschäftsführer Digital und Logistik bei Galeria Kaufhof.

Der Service 'Reservieren & Abholen' wird bundesweit in allen 96 Galeria Kaufhof-Warenhäusern angeboten. Über eine Abholstation können Kunden die Ware in Empfang nehmen, die sie online über den Service bestellt haben. Darüber hinaus setzt Galeria Kaufhof auf die Beratung der Kunden durch die Verkäufer, die mit rund 1.5000 Tablets mobil unterstützt werden. Damit erweitert die jeweilige Filiale ihre Sortimente um Produkte, die entweder ausverkauft sind oder die nicht zum üblichen Warenbestand der jeweiligen Filiale gehören. Die Produkte können wahlweise an die Wunschadresse des Kunden oder versandkostenfrei in die Filiale vor Ort geliefert werden. Als weiteren Service können die Kunden ihre Onlinerechnung jederzeit in jeder Filiale bezahlen. Und Online- Retouren können direkt über die Kasse im Warenhaus abgewickelt werden.

Laut Klaus Hellmich soll auch 2018 die Omnichannel-Kompetenz weiter ausgebaut werden, um für die Kunden das Filial- und Online-Geschäft "noch besser zu verzahnen".

Tobias Kurtz / 23.02.2018 - 09:27 Uhr

Tobias Kurtz / 23.02.2018 - 09:27 Uhr

Weitere Nachrichten

"Ergonomisches Produkt"

School-Mood-Schulranzen erhalten IGR Gütesiegel

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer (IGR) hat die beiden Schulranzen-Modelle Timeless und Loop von School-Mood, als „ergonomisches Produkt“ ausgezeichnet.


„Meilenstein“ in der Unternehmensgeschichte

Gucci investiert in Kreativ-Zentrum

Der Luxuswarenanbieter Gucci hat in der Toskana ein Forschungs- und Entwicklungslabor für die Herstellung von Schuhen und Lederwaren eingeweiht.


Neuzugang von Kunert

Justina Rokita komplettiert Bree-Management

Justina Rokita steigt zum 1. Mai als neuer Director Brand and Product bei Bree ein. Unter der Leitung von CEO Stefan Treiber komplettiert sie das Management-Team des Taschenherstellers.


Bundesregierung soll Kaufkraft stärken

HDE erwartet Online-Wachstum um 10%

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht 2018 von einem Umsatzplus in Höhe von 2% aus. Wachstumstreiber bleibt der Onlinehandel. Die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen geht weiter auseinander.


Ehemaliger Bogner Bags-Lizenznehmer

Unlimited Accessories: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Bielefeld hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unlimited Accessories GmbH & Co. KG, Offenbach, eröffnet.