Händlerschulung: Vaude Green Shape Campus mit Assima

Vaude, Green Shape Campus, Assima, Nachhaltigkeit, Sustainability
Rund 25 Händler des Assima-Verbundes wurden im September von Vaude zu „Nachhaltigkeitsexperten“ ausgebildet. (Foto: Vaude)

Ende September lud der Outdoor-Ausrüster Vaude die Händler des Assima-Verbundes zu einer zweitägigen Intensiv-Schulung am Firmensitz in Tettnang ein. Dabei standen vor allem Themen rund um das Sozial- und Umweltengagement von „Deutschlands nachhaltigster Marke“ im Vordergrund.

Nachhaltigkeit ist zentraler Markenwert bei Vaude - und auch im Handel ein immer stärkeres Verkaufsargument. Das Thema hat viele Facetten. Nachhaltige Materialien, Recycling, umweltfreundliche Färbeverfahren, zertifiziertes Leder, faire Arbeitsbedingungen, umweltschonende Produktion und Transport und nicht zuletzt das allgemeine CSR-Engagement des Unternehmens. Komplexe Themen, nach denen immer mehr Kunden konkret fragen. Ökologische und soziale Aspekte sind neben den funktionalen Kriterien mittlerweile wichtige Faktoren bei der Kaufentscheidung.

Am 27. und 28. September 2016 wurden rund 25 Händler des Assima-Verbundes aus Deutschland in die Vaude Firmenhauptzentrale nach Obereisenbach eingeladen und dort vom CSR-Team zu „Nachhaltigkeitsexperten“ ausgebildet. Geschult wurden die Händler unter anderem zu den Themen Produkte und Produktion, Materialien und Technologie, Qualität und Reparatur sowie nachhaltige Kommunikation mit dem Kunden. Ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung der aufgrund eines Großbrandes momentan ausgelagerten Fertigungshalle. Ebenso wurde der Rohbau der neuen „Vaude Manufaktur“ auf dem Firmengelände besichtigt, die derzeit als neue Produktionshalle errichtet wird. Noch in diesem Jahr soll dort die Produktion der Made in Germany-Taschenserie wieder anlaufen.

Ausbildung zu Nachhaltigkeitsexperten findet großen Anklang

Alles in allem war die Händler-Schulung des Green Shape Campus laut Vaude ein voller Erfolg. Die Teilnehmer seien von den Inhalten begeistert gewesen. Vertriebs- und CSR-Leiter Jan Lorch zeigte sich sehr zufrieden: „Die zwei Tage intensiver Schulung waren sehr bereichernd für alle Beteiligten. Nicht nur die Teilnehmer, auch wir haben viele Anregungen mitgenommen. Unser Konzept des Green Shape Campus mit der Ausbildung von Händlern zu Nachhaltigkeitsexperten findet großen Anklang im Handel. In Summe haben wir bereits über 200 Händler zu Experten ausgebildet. Der direkte Austausch ist sehr wertvoll für uns, um gemeinsam mit unseren Partnern passgenaue Konzepte für den Fachhandel zu entwickeln. Wir werden die Schulungsreihe Green Shape Campus daher im nächsten Jahr weiter ausbauen.“

 

 

Ines Alberti / 18.10.2016 - 14:15 Uhr

Ines Alberti / 18.10.2016 - 14:15 Uhr

Weitere Nachrichten

Special Guest Vivienne Westwood

Mipel verzeichnete positiven Verlauf

Die italienische Lederwarenmesse Mipel meldet ein Plus bei den Aussteller- und Besucherzahlen.


Digitale Transformation im Fokus

Was Günter Althaus von der Politik fordert

Die zukünftige Bundesregierung und alle politischen Parteien müssen sich intensiver für die Zukunft des Einzelhandels und des Mittelstands einsetzen. Das fordert Günter Althaus, Präsident des Mittelstandsverbunds - ZGV und Vorstandsvorsitzender der ANWR Group, vor der Bundestagswahl.


Internationale Analyse

So könnten Warenhäuser überleben

Handelsblatt-Autor Florian Kolf erklärt, mit welchen Maßnahmen sich die Warenhäuser von Karstadt und Galeria Kaufhof zukunftsfähig aufstellen können. Eines sei klar: Rabatte reichen nicht aus.


Enge Verknüpfung zum Online-Shop

Karstadt startet Outlet-Projekt in Essen

'Look & Viel' heißt es ab sofort am Limbecker Platz in Essen. Unter diesem Namen hat Karstadt ein erstes Outlet eröffnet.


Unternehmen

Knirps mit neuem Sales- und Marketing-Leiter

Die Schirmmarke Knirps hat Bernhard Lindner zum neuen Leiter der Bereiche International Sales und Marketing berufen.