Comma setzt auf neues Taschendesign

Comma macht gemeinsame Sache mit Müller & Meirer

Die Damen-Modemarke Comma arbeitet für die Taschenkollektion SS18 mit einem neuen Lizenzpartner zusammen. Wie das Unternehmen bekannt gab, wird zukünftig das Marken- und Lizenzunternehmen Müller & Meirer die Taschen für das Fashionlabel entwerfen.

Ziel der Kollaboration sei es, die Kollektion komplett zu überarbeiten. Die Modelle sollen dann ab November 2017 erstmals im Handel erhältlich sein. „Die neue Taschenkollektion spiegelt die Vielfalt unseres Produktportfolios als internationale Fashion- und Lifestylemarke perfekt wider. Mit den von aktuellen Trends inspirierten Modellen aus hochwertigen Materialien wollen wir uns noch stärker am Markt absetzen und behaupten“, erklärt Sonja Blömker, Commas CEO. Mit Müller & Meirer habe Comma einen äußert kompetenten und fokussierten Partner gefunden, der bereits vielfach bewiesen habe, dass er sich in Marken hineindenken und diese zugleich optimal am Markt positionieren kann. Das Lizenzunternehmen Müller & Meirer, das in der Vergangenheit maßgeblich am Aufbau von Marken wie Joop, Porsche Design, Strellson sowie Gerry Weber beteiligt gewesen ist, entwirft, produziert und vertreibt seit 1953 Taschen, Schuhe und Kleiderwaren. Auch der Geschäftsführer von Müller & Meirer äußert sich positiv über die Zusammenarbeit mit der Damenmarke: „Gemeinsam mit Comma haben wir eine neue, eigene Handschrift entwickelt, die mit einer ganz eigenen geradlinigen, schnörkellosen aber zugleich sehr femininen Formsprache derart konsequent bisher im Markt nicht anzutreffen ist.“ 

Das Design bleibt urban und feminin

Bei Design für die neuen Taschenmodelle setze man auf einen urban anmutenden Look. Feminin und mit besonderen Details versehen – bei den neuen Taschen soll sowohl mit den Grundformen beliebter Klassiker als auch mit gängigen Casual Styles und neuartigen Fashion-Shapes gespielt werden. Laut Comma soll der Vertrieb im ersten Schritt in Deutschland und ausgewählten europäischen Ländern über den Fachhandel, spezialisierte Online-Händler und in den Comma-Stores – stationär sowie online – erfolgen. Das Sortiment offeriert 19 Linien mit insgesamt 75 Taschenmodellen. 

Katharina Müller / 05.07.2017 - 12:05 Uhr

Katharina Müller / 05.07.2017 - 12:05 Uhr

Weitere Nachrichten

Special Guest Vivienne Westwood

Mipel verzeichnete positiven Verlauf

Die italienische Lederwarenmesse Mipel meldet ein Plus bei den Aussteller- und Besucherzahlen.


Digitale Transformation im Fokus

Was Günter Althaus von der Politik fordert

Die zukünftige Bundesregierung und alle politischen Parteien müssen sich intensiver für die Zukunft des Einzelhandels und des Mittelstands einsetzen. Das fordert Günter Althaus, Präsident des Mittelstandsverbunds - ZGV und Vorstandsvorsitzender der ANWR Group, vor der Bundestagswahl.


Internationale Analyse

So könnten Warenhäuser überleben

Handelsblatt-Autor Florian Kolf erklärt, mit welchen Maßnahmen sich die Warenhäuser von Karstadt und Galeria Kaufhof zukunftsfähig aufstellen können. Eines sei klar: Rabatte reichen nicht aus.


Enge Verknüpfung zum Online-Shop

Karstadt startet Outlet-Projekt in Essen

'Look & Viel' heißt es ab sofort am Limbecker Platz in Essen. Unter diesem Namen hat Karstadt ein erstes Outlet eröffnet.


Unternehmen

Knirps mit neuem Sales- und Marketing-Leiter

Die Schirmmarke Knirps hat Bernhard Lindner zum neuen Leiter der Bereiche International Sales und Marketing berufen.