Plus bei allen Marken

Beheim steigert Umsätze

Michael Beheim (Foto: Beheim)
Michael Beheim (Foto: Beheim)

Der Taschenspezialist Beheim International Brands hat seinen Umsatz 2016 um 10 Prozent gesteigert. Dies teilte Geschäftsführer Michael Beheim im Vorfeld der ILM in Offenbach mit.

"Wir können nicht in den Tenor des Leiden einstimmen", kommentierte Michael Beheim die Entwicklung. Kein Wunder: In den letzten fünf Jahren konnte die Beheim-Gruppe mit ihren Marken Camel Active Bags, Gabor Bags, Tom Tailor Bags und Tom Tailor Denim Bags ihren Umsatz um 50 Prozent erhöhen.

Für die Entwicklung zeichneten vor allem die Marken Tom Tailor und Tom Tailor Denim Bags verantwortlich, die rund die Hälfte zum Gesamtumsatz beitragen. "Das ist unser Hauptsegel im Wind." Typischerweise testeten große Textilfilialisten die Marken in einigen Filialen an und weiteten die Order dann auf die Sortimente an weiteren Standorten aus. Die Zusammenarbeit erfolgt dann über EDI. Auch die Präsenz auf der Modemesse Panorama beflügelt das Geschäft. Textileinkäufer erlebten immer wieder einen "Aha-Effekt", berichtete Beheim. "Viele Händler sind überrascht, dass es Tom Tailor Taschen gibt."

In Bezug auf Gabor Bags bedauert Michael Beheim, dass es keine gemeinsame Präsenz mehr mit den Schuh-Kollegen auf der GDS gibt. Stattdessen würden die Kunden jetzt in den sechs regionalen Showrooms betreut oder anlässlich von Orderterminen am Gabor-Sitz in Rosenheim. Die Lederkollektion wurde im Übrigen ersatzlos gestrichen. Die Händler schätzen Beheim als Partner für Taschen aus hochwertigen Synthetikmaterialien, lautet die Erkenntnis.

Wie allen anderen Marken habe auch Camel Active Bags das vergangene Jahr positiv abgeschlossen. Michael Beheim beziffert das Plus auf 5 Prozent. Vor allem auch die textile Muttermarke werde derzeit gut besprochen - ein wichtiger Impuls.

Für das laufende Jahr hofft der daher Taschenspezialist daher auf weiteren Rückenwind. Beheim: "Wir sind verhalten optimistisch."

Tobias Kurtz / 07.03.2017 - 17:14 Uhr

Tobias Kurtz / 07.03.2017 - 17:14 Uhr

Weitere Nachrichten

"Ergonomisches Produkt"

School-Mood-Schulranzen erhalten IGR Gütesiegel

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer (IGR) hat die beiden Schulranzen-Modelle Timeless und Loop von School-Mood, als „ergonomisches Produkt“ ausgezeichnet.


„Meilenstein“ in der Unternehmensgeschichte

Gucci investiert in Kreativ-Zentrum

Der Luxuswarenanbieter Gucci hat in der Toskana ein Forschungs- und Entwicklungslabor für die Herstellung von Schuhen und Lederwaren eingeweiht.


Neuzugang von Kunert

Justina Rokita komplettiert Bree-Management

Justina Rokita steigt zum 1. Mai als neuer Director Brand and Product bei Bree ein. Unter der Leitung von CEO Stefan Treiber komplettiert sie das Management-Team des Taschenherstellers.


Bundesregierung soll Kaufkraft stärken

HDE erwartet Online-Wachstum um 10%

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht 2018 von einem Umsatzplus in Höhe von 2% aus. Wachstumstreiber bleibt der Onlinehandel. Die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen geht weiter auseinander.


Ehemaliger Bogner Bags-Lizenznehmer

Unlimited Accessories: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Bielefeld hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unlimited Accessories GmbH & Co. KG, Offenbach, eröffnet.