Stefan Treiber übernimmt

Axel Bree verlässt Bree

Axel Bree (Foto: Bree)
Axel Bree (Foto: Bree)

Führungswechsel bei Bree: Der bisherige Geschäftsführer Axel Bree verlässt den deutschen Taschenhersteller laut einer Unternehmensmitteilung auf eigenen Wunsch.

Axel Bree übergibt die operative Leitung an den Beiratsvorsitzenden Stefan Treiber. Bree stand fast 20 Jahre an der Spitze der Premium-Taschenmarke.  „Nach 20 Jahren im Dienste der Marke Bree ist nun der richtige Zeitpunkt, sich anderen Prioritäten zu widmen“, so Axel Bree.

Neuer Geschäftsführer wird Stefan Treiber, der bereits seit 2014 im Beirat von BREE sitzt: „Axel Bree hat in den vergangenen Jahren das Unternehmen sehr erfolgreich durch verschiedene Phasen geführt, ich kann den Wunsch nach einer Veränderung sehr gut verstehen."

Heute verfügt Bree über 30 eigene Stores und 700 Verkaufsstellen weltweit.

Im Frühjahr 2014 hatte ein Investorenteam Bree übernommen. Der Taschenhersteller Bree wurde 1970 von den inzwischen verstorbenen Eltern Wolf Peter und Renate Brigitte Bree am Standort Hannover gegründet.

Tobias Kurtz / 08.01.2018 - 16:43 Uhr

Tobias Kurtz / 08.01.2018 - 16:43 Uhr

Weitere Nachrichten

„Meilenstein“ in der Unternehmensgeschichte

Gucci investiert in Kreativ-Zentrum

Der Luxuswarenanbieter Gucci hat in der Toskana ein Forschungs- und Entwicklungslabor für die Herstellung von Schuhen und Lederwaren eingeweiht.


Neuzugang von Kunert

Justina Rokita komplettiert Bree-Management

Justina Rokita steigt zum 1. Mai als neuer Director Brand and Product bei Bree ein. Unter der Leitung von CEO Stefan Treiber komplettiert sie das Management-Team des Taschenherstellers.


Bundesregierung soll Kaufkraft stärken

HDE erwartet Online-Wachstum um 10%

Der Handelsverband Deutschland (HDE) geht 2018 von einem Umsatzplus in Höhe von 2% aus. Wachstumstreiber bleibt der Onlinehandel. Die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen geht weiter auseinander.


Ehemaliger Bogner Bags-Lizenznehmer

Unlimited Accessories: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Bielefeld hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unlimited Accessories GmbH & Co. KG, Offenbach, eröffnet.


„Amazonisierung“ des Konsums

Amazon erhält jeden zweiten Online-Euro

Das IFH Köln hat die Bestellhistorie von knapp 200 repräsentativ ausgewählten Amazon-Kunden ausgewertet. Ergebnis: Kunden bestellen immer schneller bei Amazon. Und immer häufiger.