Cuvry-Campus

Anwohner protestieren gegen Zalando-Pläne

Der geplante Cuvry-Campus in Berlin. (Grafik: Cuvry Campus)
Der geplante Cuvry-Campus in Berlin. (Grafik: Cuvry Campus)

Zalando wächst weiter in Berlin: Der Onlinehändler wird nach der Fertigstellung Büroräume auf dem Cuvry-Campus beziehen. Kreuzberger Anwohner sind verärgert.

Bis 2019 soll im Wrangelkiez in Berlin-Kreuzberg der so genannte Cuvry-Campus gebaut werden. Hier will Zalando rund 34.000 qm Bürofläche anmieten. Die Fläche zwischen Schlesischer Straße und Spreeufer liegt seit Jahren brach, bis zur Räumung im Jahr 2014 stand hier ein Hüttendorf von Obdachlosen. Bereits frühere Pläne, auf dem Grundstück ein Einkaufszentrum zu errichten, stießen in dem Bezirk auf massiven Widerstand. Und laut Medienberichten muss auch Zalando mit Protesten rechnen. "Wenn die glauben, dass sie hier ganz entspannt neue Bürobunker bauen können, haben sie sich geschnitten", sagte ein Kreuzberger aus der in Kreuzberg verwurzelten autonomen Szene der Berliner Zeitung.

Tobias Kurtz / 19.04.2017 - 09:14 Uhr

Tobias Kurtz / 19.04.2017 - 09:14 Uhr

Weitere Nachrichten

Früher Termin positiv bewertet

Fachmesse Outdoor bestätigt Leitfunktion

Die Fachmesse Outdoor in Friedrichshafen hat ihre Relevanz bestätigt. Dafür zeugen mehr Aussteller, ein erweitertes Themenspektrum und nach offiziellen Angaben erneut über 21.000 Fachbesucher aus 90 Nationen.


Schweiz-Vertrieb

Meier Lederwaren mit neuem Distributeur

Zum 1. Juli 2017 übernimmt die Hälg Markenschuhe AG die Distribution der Taschen- und Accessoires-Marken Emily & Noah, Maestro, Sina Jo und Waipuna aus dem Hause Meier Lederwaren in Offenbach.


ShopperTrak – 24. Kalenderwoche 2017

Handel verzeichnet bessere Frequenz

In der 24. Kalenderwoche haben mehr Konsumenten die Städte frequentiert. Das geht aus der Kundenfrequenzanalyse von ShopperTrak hervor.


Neuer Vertriebskanal für ANWR-Händler

schuhe.de kooperiert mit Zalando

Die Online-Plattform schuhe.de der Mainhausener ANWR Group hat mit dem Online Pure-Player Zalando einen Partnervertrag geschlossen. Damit können zukünftig die Warenbestände der an schuhe.de angebundenen Händler über Zalando in Deutschland angeboten werden.


Start im vierten Quartal 2017

Head vergibt Lederwaren-Lizenz an United Brands 24

Der Lederwarenanbieter United Brands 24 bringt eine Lederwarenkollektion unter dem Namen Head auf den Markt.