Auszeichnung auf 1.000 lebende Personen begrenzt

Antje von Dewitz erhält Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg

Dr. Antje von Dewitz (Vaude) und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg. (Foto: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Dr. Antje von Dewitz (Vaude) und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg. (Foto: Staatsministerium Baden-Württemberg)

Antje von Dewitz, Geschäftsführerin des Outdoor-Ausstatters Vaude, hat aus der Hand von Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Samstag, 6. Mai, den Landesverdienstorden verliehen bekommen.

Antje von Dewitz war in diesem Jahr eine von 22 Geehrten. „Sie hat es bestens verstanden, mit Innovationsfreude und Überzeugungskraft sowie mit nachhaltigem, fairem und umweltfreundlichem Wirtschaften an den Erfolg ihres Vaters anzuknüpfen. Mehr noch: Ihr gutes Gespür, ihr Weitblick und ihr großes Verantwortungsgefühl für Mensch und Natur zeichnen sie ganz besonders aus", hieß es in der Begründung.

"Ich fühle mich sehr geehrt, den Landesorden zu bekommen", sagte die engagierte Unternehmerin anlässlich der Verleihung im Mannheimer Schloss. "Diese Auszeichnung macht mich schon ein bisschen stolz, weil sie uns in dem bestätigt, was wir bei Vaude tun."

Antje von Dewitz hat 2009 die Geschäftsleitung von Vater Albrecht von Dewitz übernommen. Seitdem verfolgt Vaude konsequent einen Weg zu Nachhaltigkeit und sozialem Wirtschaften, was sich heute in allen Unternehmensbereichen abbildet. Eine Führungskultur des Vertrauens, eine Quote von 40 Prozent Frauen in Führungspositionen, ein herausragendes Engagement für geflüchtete Menschen oder die betriebseigene Biokantine sind nur einige von vielen Beispielen, in denen verantwortungsbewusstes Unternehmertum sichtbar wird. Für die Ausrichtung des Unternehmens hin zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Arbeitsweise ist Vaude mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem 2015 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis und jüngst mit dem European Business Award.

Der Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg wird vom Ministerpräsidenten für herausragende Verdienste um das Land Baden-Württemberg verliehen, insbesondere im politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich. Die Zahl der Ordensträger ist auf insgesamt 1000 lebende Personen begrenzt. Seit 1975 wurde der Landesarten insgesamt 1.882 Mal verliehen. Alle Gruppen der Bevölkerung und alle Gebiete des Landes sollen möglichst gleichmäßig berücksichtigt werden.

Tobias Kurtz / 09.05.2017 - 14:42 Uhr

Tobias Kurtz / 09.05.2017 - 14:42 Uhr

Weitere Nachrichten

Special Guest Vivienne Westwood

Mipel verzeichnete positiven Verlauf

Die italienische Lederwarenmesse Mipel meldet ein Plus bei den Aussteller- und Besucherzahlen.


Digitale Transformation im Fokus

Was Günter Althaus von der Politik fordert

Die zukünftige Bundesregierung und alle politischen Parteien müssen sich intensiver für die Zukunft des Einzelhandels und des Mittelstands einsetzen. Das fordert Günter Althaus, Präsident des Mittelstandsverbunds - ZGV und Vorstandsvorsitzender der ANWR Group, vor der Bundestagswahl.


Internationale Analyse

So könnten Warenhäuser überleben

Handelsblatt-Autor Florian Kolf erklärt, mit welchen Maßnahmen sich die Warenhäuser von Karstadt und Galeria Kaufhof zukunftsfähig aufstellen können. Eines sei klar: Rabatte reichen nicht aus.


Enge Verknüpfung zum Online-Shop

Karstadt startet Outlet-Projekt in Essen

'Look & Viel' heißt es ab sofort am Limbecker Platz in Essen. Unter diesem Namen hat Karstadt ein erstes Outlet eröffnet.


Unternehmen

Knirps mit neuem Sales- und Marketing-Leiter

Die Schirmmarke Knirps hat Bernhard Lindner zum neuen Leiter der Bereiche International Sales und Marketing berufen.